Bitte an die Jägerschaft um Mithilfe

Die verwendeten Flügelohrmarken haben unterschiedliche Farben und sind auf der Innenseite mit einer Nummer versehen.

Um Hinweise zur Abwanderung (Dismigration) der Waschbären zu erhalten, wurden alle gefangenen Tiere (n=145) unter anderem mit Ohrmarken markiert. Hierbei handelt es sich um Kunststoff-Marken von ca. 3,5 cm Länge. Die Marken haben unterschiedliche Farben und sind auf der Innenseite mit einer Nummer und auf der Außenseite mit den Abkürzungen "MÜR-NP", "EBW" oder "EBERSW." versehen.

Falls Sie einen markierten Waschbären auffinden oder erlegen bitten wir Sie um die Meldung der Ohrmarken-nummern und -farben (rechts/links und vorne/hinten) unter Angabe von Fund- bzw. Erlegungsort, -zeit und Todesursache an die unten angegebene Kontaktadresse. Sehr hilfreich wäre es, wenn Sie uns das Tier oder den Kern für weiterführende Untersuchungen zur Verfügung stellen könnten. Die Tiere werden umgehend von uns abgeholt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kontakt:

Technische Universität Dresden
Fakultät Umweltwissenschaften
Institut für Forstbotanik & Forstzoologie
AG Wildtierforschung Tharandt

"Projekt Waschbär"

Tel.: 03334-657280
Fax: 03334-3878390
Funk: 0172-9442001

E-Mail: infonoSpam@projekt-waschbaer.de